November 2016
“Paint-Dance-Bilder”

Aus dem körperlichen Bewegungsspiel des akrobatischen Yogas sowie der Entwicklung eigener sowie übernommener geführter Klang-Bewegungs-Meditationen (Sadhana) siehe Blog/soundcloud entstanden die von mir betitelten “Paint-Dance-Bilder”. Musikalisch von der Meditation begleitet belegte ich den gesamten Boden meines Atelierraumes, der nun als “Spielraum” bezeichnet wurde mit Leinwänden und Gipsplatten, Abfällen der gegenüberliegenden Hotel-Baustelle. Ich platzierte Farben und Wasserbehälter auf dem Boden und begann zu den Klängen mit halb geschlossenen Augen mich über die Bildträger tänzelnd zu bewegen, in Yoga ähnlichen Bewegungen, spürend und achtsam, und dabei mit Händen und Füßen die Farbe auf den Bildträger bringend. Frei machen von der eigenen Konvention. Teilweise erhielten dann auch bereits bemalte Leinwände hinterlassene Spuren dieser sinnlich-erdigen, ganzheitlichen Erfahrung.