Reisebeginn des Sabbatjahres
in meiner Mutter Herkunftsland
forschend nach den tiefen Wurzeln
Ahnenkunde aus erster Hand
Siebentausend BC Irland gegründet
erzählt vom antiken Sagenland
von fallenden Nüssen des Baums der Weisheit
im Boyne Fluss schwimmend schluckt der Lachs sie dann
erhält verwandelt als erster Mensch Fintan mac Bóchra
den Weisheitsquell’

Lederbeutel trägt fruchtbare Erde
Legenden durchziehen das ganze Land
erwacht Leinster im Osten
blendet südlich Munster
endet Connacht im Westen
den Kreis schließt im Norden Ulster
im Zentrum Tara der Sonnengott hauset
142 keltische Könige später krönte der Stein von Fal
ob sie ‘Fairies’ sahen im Modenschein tanzen
die keltischen Kräfte des Dana Volkes
schützt Brigid und heiligt das Feuer
Dagola Kessel sich niemals leert
Herrscher, Krieger, kannten Handwerk
lebten in Sidh Erdhügeln unter der Welt
wurden Baumkreise Festungen
führen zum wuchtigen Reich unter der Erde
dort hingetrieben von galizischen Gaelen

keltisch Europa den Mythos gebärt
in Asturien und der Bretagne
mit Schiffen kamen sie viertausend fünfhundert BC
initiieren Zeremonien am megalithischen Ganggrab
der Held Cú Chulainns auf Wanderschaft ließ
verließen die Seelen den Körper alsbald
verzweifelt klopfend an die Türe
wanderten zur nordwestlichen Küst’
überquerten dort den Ärmelkanal
auf Booten nach Britania reisen
begegnen gen Heimat der Anderswelt
durchschreiten mythisch keltischer
Übergänge von dieser zur Götterwelt
Sonnenstrahl zur Sonnenwende
zwei Gräber richten Ost und West
zu Sonnenauf- und untergang
durchlässig sind die Grenzen hier
ob Brücke, Hügel, Lichtung
wo hundert Jahre sind ein Tag
läuft Jahreszeit in Spiralen
in Schichtenzyklen kreist und kreist
Osten, Süden, Westen, Nord’
Luft, Feuer, Wasser, Erde
Geburt und Leben und dann Tod
Oktober einunddreißig
kehrt zu den Lebenden zurück
im Glasboot oder auf weißem Pferde
findet alle Kameraden tot
hundert Jahre fortgewesen
gewesen in Tir Na Nog
überdauert alles im Land der Jugend
der Lichtstrahl begleitet den Seelengang
Weisheit, Natur und Intuition
dann sich zeigen
weder komplett außerhalb
noch nur in unser’n Köpfen

dazwischen existierend